Institut für Energietechnik und Thermodynamik
> Zum Inhalt

Experimentelle Untersuchung zum tiefen Teillastbetrieb von Pumpturbinen

Im Rahmen des Förderprogrammes Bridge II des FFG wurden experimentelle Untersuchungen an einer reversiblen Modellpumpturbine durchgeführt. In reversiblen Pumpturbinen treten außerhalb des Optimums komplexe Strömungen im gesamten Strömungsgebiet auf, welche eine große Herausforderung an die messtechnische Erfassung dieser Phänomene darstellen. Das Auftreten von diesen speziellen Strömungsformen während des Pumpbetriebs in tiefer Teillast ist in der Fachwelt bekannt. Strömungsphänomene wie etwa Vorrotation der Strömung im Bereich des Laufradeintritts sind dabei oft Ursache für eine ungleichmäßige Schaufelanströmung im Laufradeintritt. Die Untersuchung beschäftigt sich mit der Charakterisierung der oben angesprochenen Strömungszustände und hat hierzu einen kompletten Modellmaschinenversuchsstand für das hydraulische Labor des Institutes implementiert. An dem Versuchstand wurden mit berührungslosen Laserverfahren Geschwindigkeitsmessungen, sowie transiente Wanddruckmessungen im Saugrohr-diffusor durchgeführt. Zusätzlichen wurden alle globalen Performancedaten gemessen, um eine Zuordnung im Vier-Quadrantenkennfeld und der Pumpenkennlinie zu erreichen. Mit dem Aufbau und der transienten Messungen von Geschwindigkeiten und Druck wurde der Grundstein für die Validierung von numerische Strömungsrechnungen gelegt.

Poster

Kontakt:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.Ing. Christian BAUER
Tel.: +43-1-58801-302401
christian.bauer@tuwien.ac.at

Publikationsliste Prof. Christian Bauer

To top

Oberflächenhämmern zur Reibungsreduzierung in turbulenten Strömungen

Im Rahmen des Förderprogammes K2 Projekte XTribology des FFG wurde in einem Teilprojekt die Beeinflussung von strukturierten Oberflächen hinsichtlich Reibungsverhalten untersucht. Hierzu wurde im hydraulischen Labor des Institutes ein spezieller Rohrverlustprüfstand errichtet, an dem mit Differenzdruckmessungen die Druckverluste unterschiedlicher Oberflächen vermessen wurden. Mit einem speziellen Oberflächenverdichtungsverfahren wird über einen strukturierten Aktuatorkopf eine Ribletstruktur in die Oberfläche eingeprägt. Die Untersuchung hat gezeigt, dass mit der strukturierten Oberfläche eine Druckverlustreduktion erreicht werden kann.

Kontakt:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.Ing. Christian BAUER
Tel.: +43-1-58801-302401
christian.bauer@tuwien.ac.at

Publikationsliste Prof. Christian Bauer

 

 

To top

Untersuchungen an einem Francis-Turbinen-Saugrohr

Im Rahmen des Förderprogammes Bridge II des FFG wurde eine detaillierte Unter-suchung an einem Francissaugrohr im hydraulischen Labor des Institutes durchgeführt. Um die Auswirkungen von unterschiedlichen Anströmungsverhältnissen auf den Wirkungsgrad des Saugrohres zu untersuchen wurde hierzu ein spezieller Prüfstand errichtet. An dem Prüfstand wurden der statische Druck und die Meridian- sowie Umfangsgeschwindigkeiten für verschiedene Betriebspunkte gemessen. Diese Messungen dienten zur Validierung einer numerischen Strömungsrechnung mittels CFD.

Poster

Kontakt:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.Ing. Christian BAUER
Tel.: +43-1-58801-302401
cbauer@mail.tuwien.ac.at

Publikationsliste Prof. Christian Bauer

To top

Messungen zur Triebwasserentsandung durch einen Axialzyklon

Poster

Kontakt:

Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Eduard DOUJAK
Tel: +43-1-58801-302304

eduard.doujak@tuwien.ac.at

Publikationsliste Prof. Eduard Doujak

 

 

To top